20 August 2015

Easy Amu - Sleek Enchanted Forest


Wenn es bei mir schnell gehen muss mit dem Makeup, greife ich nach der nächstbesten Palette und verwende meistens auch nur 2 oder 3 Töne. Das Ganze geht dann schnell, ist einfach und macht aber trotzdem was her. Genauso ging es mir diese Woche mit der Sleek Enchanted Forest. Das Ergebnis will ich euch heute fix zeigen :)




1. Als Lidschattenbase Mac Painterly auftragen.
2. Sleek Enchanted Forest 'Prince Charming' in die Lidfalte geben.
3. Sleek Enchanted Forest 'Pumpkin' in der Mitte des Lids platzieren.
4. Am unteren Wimpernkranz außen mit 'Prince Charming' beginnen und nach innen zu 'Pumpkin' übergehen.
5. Den Augeninnenwinkel mit Mac 'Nylon' unter der Braue mit Sleek Enchanted Forest 'Glass Slipper' Highlighten.
6. Etwas Mary Lou Manizer unter die Braue geben.
7. Eyeliner und Mascara auftragen.

Kräftig Blenden nicht vergessen und...
Fertig!

Ich bin ein großer Fan von Petrol und das aus der Enchanted Forest Palette ist einfach wunderschön und unheimlich gut pigmentiert. Zusammen mit dem Gold ist es dann auch nicht ganz so düster.
Ich mag diesen Look sehr gerne und werde ihn bestimmt noch öfter tragen :)
Welche der Farben würdet ihr noch kombinieren? Habt ihr Vorschläge?

Sleek Arabian Nights & Enchanted Forest - Ein Vergleich


Neue Sleek Paletten werden immer von allen sehnsüchtig erwartet und die Vorfreude ist bei vielen sofort groß, wenn Pressebilder einer neuen 'I Divine' auftauchen. Genau so war es auch bei der neuesten 'Enchanted Forest', bis einigen auffiel, dass sie der 'Arabian Nights' auf den ersten Blick sehr ähnlich zu sein scheint. Schnell kam die Frage auf, braucht man wirklich beide?

Da meine Liebe zu Sleekpaletten sehr groß ist, hab ich mir selbst diese Frage nie gestellt und will auch allen sagen: Ja, man braucht sie beide, kauft! Damit das Ganze ein Biiiisschen überzeugender wird, gibt es heute hier einen kleinen Vergleichspost :)





Die Farben, die sich zumindest im Pfännchen sehr ähnlich sehen habe ich euch mal direkt nebeneinander geswatched.


Enchanted Forest - Anastasia // Arabian Nights - Valley Of Diamonds


Enchanted Forest - Grand Duke // Arabian Nights - Simbad's Seas


Enchanted Forest - Pumpkin // Arabian Nights - Gold Souk


Tja, ich weiß nicht mehr welcher Ton das war.. aber sind sie nicht beide schön? xD // Enchanted Forest - Daphne


Enchanted Forest - Drizella // Arabian Nights - Aladdin's Lamp

Die Einzigen die sich wirklich ähnlich sind, sind Drizella und Aladdin's Lamp, wobei Drizella meiner Meinung nach um einiges kühler ist als Aladdin's Lamp. Beide Paletten sind sich wirklich nur auf den ersten Blick sehr ähnlich, vielleicht liegt es auch einfach an den Pressebildern oder daran, dass die Farben bei jedem Blogger, je nach Kamera und Licht, auch immer anders aussehen.

Mein Fazit: Wer Sleek Paletten liebt, der braucht unbedingt beide. Die Enchanted Forest überzeugt mich auch durch ihre Qualität mächtig, ich habe das Gefühl, dass die matten Töne hier noch intensiver Pigmentiert sind als in anderen Sleek Paletten. Und über die schimmrigen Töne brauchen wir gar nicht erst zu reden, die sind wie immer bombe! Beide Paletten ergänzen sich auch gegenseitig wunderbar und ich möchte keine wieder hergeben.

Weitere Posts für mehr Eindrücke findet ihr bei:

- Jadeblüte -
- Miss Xtravaganz -
- The Beauty Inspirations -

06 Juni 2015

Melt Lovesick Look #1 // Purple my week

Endlich! Es hat so lange gedauert, bis ich endlich mal dazu kam einen Look mit dem Melt Lovesick Stack zu schminken, aber heute war es endlich so weit! Da ich mich als erstes für Promiscuous und Amelie entschieden habe, verbinde ich das Ganze direkt noch mit Purple my Week :)
Die aktuelle Runde findet ihr -hier-.



 Bisschen too much für den Alltag, meiner Meinung nach, aber so zum Spaß find ich's super :) Ich würde es im Alltag tragen, wenn ich den Wing(?) am Augeninnenwinkel weglassen würde. Genau den wollte ich aber gern mal ausprobieren, nachdem ich dieses Video von Jaclyn Hill gesehen hatte.

Der Stil des Amu's ist an sich nichts neues, (ganz platt gesagt) Lila im Innen- und Außenwinkel und Gold in der Mitte. Ganz ähnlich gab es das bei mir schonmal -hier-.
Was allerdings neu ist, ist dass ich zum ersten Mal Bottomlashes trage und zwar die hier:


Einige kennen das Bild bestimmt von Instagram ;)
Bei diesem Amu trage ich also künstliche Wimpern am oberen und am unteren Wimpernkranz. Ich hab allgemein noch nicht viel Erfahrung mit Fake Lashes, deswegen ist das für mich was besonderes. Ich muss aber sagen, ich finde es gar nicht mal so übel. Sie stören mich auch nicht so sehr wie ich gedacht habe. Da meine Wimpern am unteren Wimpernkranz eher schwach sind, helfen die Fakes da sehr gut aus :)





Verwendete Produkte:

Gesicht:
Astor Lift me up Concealer
Manhattan Easy Match Make Up
Catrice Candy Shock Highlighter
p2 Snow Glam Highlighter
Essence Sun Club Bronzing Powder

Augen:
Rival De Loop Young Eyeshadow Base
Maybelline Color Tattoo Timeless Black (schwarze Base)
Melt Lovesick Stack (Promiscuous & Amelie)
Mac Eyeshadow Nylon
Essence Liquid Ink Eyeliner
W7 Absolute Lashes Mascara
Fingrs Precision Lash Adhesive
Catrice Doll's Collection Fake Lashes

Augenbrauen:
Alverde Mono Lidschatten Magic Brown

Lippen:
Kiko Smart Lipstick 917 Mauve Pink

Ich bin ganz happy, dass bei diesem Amu alles so gut geklappt hat. Ihr kennt das bestimmt, der Lidschatten sitzt, Eyeliner und Fake Lashes wären jetzt dran und man hat Angst damit alles zu versauen. Genau so ging es mir heute, aber es hat alles super funktioniert und ich bin unheimlich zufrieden :) Natürlich funktioniert das aber auch alles nur, wenn man nicht mehr vorhat das Haus zu verlassen, typisch.

27 Mai 2015

No Monologue - Was macht dich glücklich?


Wir starten in Runde 2 von No Monologue, diesmal mit dem Thema "Was macht dich glücklich?"

Weitere Beiträge findet ihr hier:

25.05. Zuckerschlecken
26.05 Changiereffekt
27.05 heute hier!
28.05 Helmut Webdings
29.05 Himmelsblau
30.05 Carotellstheworld
31.05 Maxie-Renée
01.06 Lexasleben
02.06 Lieblingsküche
03.06 Lionheart Memories
04.06Coralinart
05.06 Vita
06.06 Märzmädchen

Was macht mich glücklich?

Je länger ich darüber nachdenke, umso schwieriger erscheint mir die Frage. An dieser Stelle könnte ich genau 
-diesen- Blogpost noch einmal veröffentlichen, ich finde er passt sehr gut zu dem Thema, wenn ich es auf meine Kosmetikleidenschaft beziehen würde. 
No Monologue ist für mich aber auch die Möglichkeit, mal aus dem üblichen Kosmetikschminkblabla auszubrechen und deswegen hab ich mich bewusst dafür entschieden, nicht darüber zu bloggen wie glücklich mich Schminke macht ;)

Vor einiger Zeit hab ich mir vorgenommen, mehr auf die kleinen Dinge zu achten und mich auch über Kleinigkeiten zu freuen. Nach und nach fiel mir auf, dass mich auch die kleinsten Dinge glücklich machen können. Seh ich mich jetzt in genau diesem Moment um, bin ich glücklich, dass die Sonne scheint und dass ich einen entspannten Tag vor mir hab, mit tollen Filmen. (Heute ist übrigens Pfingstmontag). 

2015 war ich allgemein sehr glücklich. Das Jahr ist jetzt bald schon zur Hälfte vorbei und mir fällt nicht eine Situation ein, die mich so richtig unglücklich gemacht hätte. Das ist ein ziemlich gutes Zwischenergebnis würde ich sagen. 

Mein Katerchen macht mich schon seit 5 Jahren jeden Tag glücklich. 

Musik ist für mich auch ein ganz großer Glücklichmacher. Es vergeht kein Tag ohne Musik. Ich kann euch nichtmal sagen, welches Musikgenre ich am liebsten mag, ich hör einfach alles und wenn mir ein Song gefällt, dann ist es egal in welche Kategorie er gehört :) Wenn ich das Haus verlasse, muss mein Mp3player immer dabei sein.

Und ich habe lange überlegt wie persönlich ich in diesem Post werden will und wie sehr ich euch was vorschwärmen will und hab mich, denke ich, für einen gesunden Mittelweg entschieden:
Ich hab mich verliebt und das macht mich gerade mehr als glücklich. Wie sich das anfühlt, brauch ich euch bestimmt nicht zu erzählen ;)

Bücher machen mich auch unheimlich glücklich! Egal ob aus Papier, oder auf dem Ereader, ein Leben ohne Bücher kann ich mir nicht vorstellen. Ich hab noch so viele ungelesene Bücher, kaufe aber trotzdem immer wieder neue. Das Bücherwurmgen liegt bei uns in der Familie.

Ich hätte nicht gedacht, dass es mir so schwer fallen würde diesen Blogpost zu schreiben. Drei Tage lang hab ich immer wieder daran gesessen. Im Kopf ist mir ganz klar, was mich glücklich macht, aber das Ganze dann auch so aufzuschreiben ist gar nicht so einfach.
Da ich aber durch No Monologue lang genug darüber nachgedacht habe, kann ich mit großer Sicherheit sagen:
Ich bin glücklich. Und das ist schon viel wert.

19 Mai 2015

Review: Liris Beautywelt - Clean Edge Liquid Latex


Als Liris Beautywelt nach Testern für "Clean Edge" gesucht hat musste ich nicht lange zögern und hab mich direkt gemeldet. Diese Produktart hatte ich vorher schon oft gesehen, oft bei amerikanischen Bloggern auf Instagram und Co und war schon da begeistert von der Idee. Soweit ich weiß, ist Liris Beautywelt der erste deutsche Shop der sowas anbietet.

Was ist Clean Edge und für was verwendet man es?
Wie der komplette Name im Posttitel schon verrät ist Clean Edge nichts anderes als flüssiges Latex. Wer eine Latexallergie hat, sollte also lieber die Finger davon lassen! Im Beautybereich verwendet man es meistens beim Naildesign.


Von der Verpackung her entspricht das Liquid Latex einem Nagellack. Das Fläschchen und auch der Pinsel. Man trägt es rund um den Nagel direkt auf die Haut auf, wo es dann sehr schnell trocknet. Die Schicht muss nichtmal sonderlich dick sein. Mit ein bisschen Übung und einer ruhigen Hand lässt sich das Latex sehr präzise und genau auftragen. Man sollte jedoch genau hinsehen, dass auch wirklich kein Latex auf den Nagel kommt, sollte man nämlich mit dem Lack auf das Latex kommen, wird dieser an der Stelle nicht halten.


Um euch das Ganze mal zu zeigen, hab ich mich für ein Watermarble entschieden.
(Was an dieser Stelle mal so überhaupt nicht geglückt ist, Gott sei Dank ist das hier nur eine Nebensache :D)

Um das Latex jetzt wieder zu entfernen benutzt man am besten eine Pinzette. Auch hier muss man vorsichtig sein, damit man mit der Pinzette nicht den Lack ruiniert.



Und dann geht's auch schon ans Peelen :) Einfach eine Ecke des Latex mit der Pinzette anheben und Stück für Stück abziehen. Das geht unheimlich einfach! Und macht auch ein bisschen Spaß ;)
An den Stellen der Finger an denen ich Clean Edge aufgetragen hatte befindet sich kein Lack mehr und das alles ohne große Nagellackentfernersauerei und großes Schrubben.


Tadaaah. Wie gesagt, das Marble an sich war wirklich kein Kunstwerk, aber darum geht es ja auch nicht :D Hier habe ich die Ränder meiner Nägel nicht nochmal extra gesäubert, ich hab einfach nur das Clean Edge abgezogen. Den hinteren Teil meines Fingers habe ich mit Nagellackentferner gereinigt, damit kann ich aber leben. Bei mir ist es viel gefährlicher mit Nagellackentferner so nah am Nagel zu arbeiten ^-^

Clean Edge empfiehlt sich also beim Watermarbling, Stamping und Sponging (nennt sich das so?^^)
Weitere Posts dazu findet ihr bei Miss von Xtravaganz und Talasias Dreamz

Mein Fazit:
Geile Sache! Ich erinner mich noch dran, was Watermarbling immer für eine riesen Sauerei war.. damit jetzt nicht mehr :) Es geht so leicht und schnell. Ich werd auf jeden Fall noch eine Menge damit ausprobieren und überleg auch schon, was man sonst noch so damit anfangen könnte... Kaufempfehlung!

13 Mai 2015

7 shades of.. Pink! - Sleek Edition


Ganz ehrlich, das mit den 7 shades of.. ist gar nicht so einfach. Ich habe alles was pink ist aus einem Schminktisch gekramt und geswatched und fotografiert und dabei dummerweise nicht mitgezählt.
Bei den Blushes sind es 6, bei den Lippenstiften 8... Dazuschummeln geht nicht und einen weglassen will ich auch nicht. Nicht. Einfach. :D
Aber ich hab auch meine Sleekpaletten durchforstet und siehe da, ich komme auf genau 7 pinke Lidschatten, yay! 
Also fangen wir einfach damit an.


Acid // Monaco // Candy // Vintage Romance


Weitere Beiträge zu 7 shades of pink findet ihr -hier-


Bis zum Swatchen der einzelnen Lidschatten wusste ich gar nicht, was für pinke Schätze sich in der ein oder anderen Sleekpalette verstecken. Wer viel Pink braucht der ist mit der "Candy" recht gut dabei, dort findet man direkt drei Stück.
Die Swatches sind übrigens ohne Base entstanden und die Sleek Lidschatten können sich wie immer sehen lassen :)

05 Mai 2015

Project Pan - Fortschritt, Neuzugänge und ein erstes Fazit

*Den ersten Post zu meinem Project Pan findet ihr - hier*
Ende Januar ging der erste Post zu Project Pan online, mittlerweile ist einige Zeit vergangen und ich finde es wird Zeit für ein Update und dafür, meine ersten Erfahrungen mit euch zu teilen.

Mein erstes Fazit:
Project Pan ist so verdammt schwer!!

Man stellt es sich so einfach vor, ein Paar Produkte aufbrauchen, was kann daran schon so schwer sein? Man sieht es bei anderen, auf Youtube oder Instagram, wie sie immer wieder mächtig große Produktmengen aufbrauchen und das scheinbar nebenbei. Aber so einfach ist das alles nicht. Ich hatte und habe oft das Gefühl so gar nicht vorwärts zu kommen. Vielleicht hab ich mir für den Anfang zu viele Produkte ausgesucht? Immer das Gleiche zu verwenden ist auch wirklich schwer und vor allem langweilig. Es fällt mir schwer, mich immer auf das eine Produkt zu konzentrieren, wenn es doch so viele andere schöne gibt. Ich bin also noch lange nicht am Ende angelangt, zum Glück hab ich mir kein Zeitlimit gesetzt. Ich hoffe, durch die Fotos heute doch zu sehen, dass sich wenigstens etwas getan hat.


Die Alverde-Palette. Von Anfang an sagten mir schon manche, dass es wirklich hart werden würde sie aufzubrauchen. Allgemein ist es schwierig ganze Paletten aufzubrauchen. Und jetzt muss ich euch gestehen - sie ist im Müll gelandet. Zuerst hab ich versucht sie zu depotten, was wirklich nicht einfach war, und schon da brach hier und da ein Stück des Puders raus. Als ich dann nach mehrmaligem Nutzen auch noch feststellen musste, dass die drei Nudelippenstifte (rechts) bei mir alle nach Concealer auf den Lippen aussahen, hatte ich es satt. 


9 Mascaras sollten endgültig den Tod finden. Ich hab alle nochmal durchprobiert und die Essence I Love Extreme und die Max Factor 2000 Calorie flogen dann auch direkt in den Müll, mit ihnen war wirklich nichts mehr anzufangen. Von der 2000 Calorie hab ich allerdings das Bürstchen gewaschen und behalten, das macht sich ganz gut zum Augenbrauen kämmen :) Als nächstes werden wohl die 3 Catrice Lashes to kill das Zeitliche segnen.


Der Astor Lift me up Concealer gibt mittlerweile vor leer zu sein. Ich bekomm nicht mehr genug Produkt rausgedrückt. Mittlerweile kann ich sagen, dass ich die Verpackung mächtig blöd finde. Der Plan ist jetzt ihn aufzuschneiden um zu sehen, wieviel wirklich noch drin ist. Danach darf auch er in den Müll.


Die p2 Pefect Eyes Base ist mein Sorgenkind. Ich bekam sie vor Jahren mal von p2 zugeschickt und es steht drauf sie sei nur 6 Monate haltbar. Darüber ist sie weit hinaus. Auf den Augen kann ich sie mittlerweile gar nicht mehr verwenden, sie rutscht nur herum und lässt sich nicht mehr gleichmäßig verteilen. Zur Zeit nutze ich sie zum Swatchen, da ich auf dem Handrücken fest genug aufdrücken kann um sie einigermaßen zu verteilen. Da ich aber nicht jeden Tag irgendwas swatche, kann es noch eine ganze Weile dauern, bis sie endlich leer ist.



Bei den beiden Pudern ist definitiv ein Fortschritt zu sehen und das freut mich! :)
Allerdings ist es auch wirklich schwer, das Produkt am Rand so zu erwischen. Deswegen überlege ich jetzt, beide zu brechen und in der Mitte neu zu pressen. Allerdings hab ich noch nie Puder, hier sogar Mineralpuder, neu gepresst und mach mir ein wenig Sorgen, ob das hinterher noch so funktioniert.



Neu dazu kam die Labello Lip Butter. Auch hier geht's deutlich voran, aber es daaauuuert. 19ml sind verdammt viel. Viele finden sie von der Pflegewirkung her nicht so gut, das kann ich allerdings so nicht sagen. Ich mag sie sehr gern, bei mir pflegt sie auch ausreichend und ich trage sie meistens über Nacht.



Ebenfalls neu dabei, der Catrice Highlighter aus der Candy Shock LE. Ein Monstrum mit ganzen 20 Gramm Produkt. Für mich ist es nicht wirklich ein Highlighter, sondern eher ein Puder. Es schimmert oder glitzert nämlich kein Stück. Wenn überhaupt, dann geht es nur als matter Highlighter durch und dafür nutze ich es auch am meisten.

***
Was soll ich sagen? Einen richtigen Erfolg kann ich noch nicht verzeichnen, trotzdem will ich weitermachen. Um mich immer wieder zu motivieren schau ich mir häufig die Erfolge anderer an und was da manche so aufbrauchen ist echt beeindruckend. Dagegen sollten meine Produkte ein Kinderspiel sein ;) 

Wie sieht's bei euch aus? Braucht ihr Produkte bewusst auf, oder passiert das eher so nebenbei? Hat ihr Erfahrungen mit Project Pan und vielleicht sogar ein paar Tipps?

01 Mai 2015

Finally! Melt Lovesick #2

Bevor es bei mir mit Lovesick weitergeht, möchte ich euch noch auf einige andere Posts aufmerksam machen :)

Weitere Blogposts inkl. Swatches und Looks findet ihr bei:

***

Hach. Ich schwebe immer noch auf Wolke 7!
Um direkt auf den Punkt zu kommen: Lidschattenjunkies kommen mit Melts Lovesick voll auf ihre Kosten. Wenn ich sagen müsste, wie Lidschatten sein sollten, dann würde ich sagen: so wie die von Melt. Es ist eine Menge drin, sie sind butterweich und unheimlich gut pigmentiert. Und die Farben sind der Hammer. Ich kann in meiner Sammlung noch nichts vergleichbares finden.


Ich fange direkt mit meinem Highlight an. Amelie.
Es ist meine Farbe. Ich liebe alles was in diese Richtung geht. Ich ordne sie bei Macs Expensive Pink/Rubenesque und Sleeks Rosegold ein. Amelie ist rosa, coralle, pink, je nachdem wie das Licht darauf fällt, mit einer Menge Gold. Ich bin mir nicht sicher, ob das schon unter Duochrome fällt. 
Und ich finde es immer noch mächtig genial, dass Melt meine Farbe auch nach mir benannt hat :D 


Fixated ist was ganz besonderes. Ein dunkles, mattes Blau/Grau. Je nach Licht und Auftrag könnte man es auch als ein schmutziges Petrol bezeichnen und da trifft es mich voll ins Herz. Für einen matten Lidschatten macht Fixated einen verdammt guten Job. Deckend und absolut nicht fleckig.


Promiscous ist ein Solokünstler. Der Grundton ist lila mit einer ordentlichen Portion blauem Schimmer. Verblendet man ihn stark erhält man sogar einen etwas rötlichen Ton. Schwer zu beschreiben. Er kann einfach unheimlich viel. Am allerbesten macht er sich auf schwarzer Base.

Wer sich wirklich was traut, der trägt das Ganze als megageilen Lippenstift, so wie..

hier - hier - hier oder hier.


Lovesick, ein tiefes, sattes, mattes Rot. Ich liebe roten Lidschatten! Vorbei sind die Zeiten in denen es hieß, es ließe einen krank aussehen. Genauso wie Fixated lässt er sich völlig problemlos auftragen und verblenden. 
***

Gegen die Swatches von Goldie Grace kack ich maßlos ab, aber hey - 

Im Schatten, ohne Base

Im Schatten, mit Base

Im Sonnenlicht, ohne Base

Im Sonnenlicht, mit Base


Es ist einfach verdammt schwer, die Farben richtig einzufangen und sie zu beschreiben, weil sie so besonders sind. Umso schöner finde ich es, dass viele darüber bloggen und man somit immer eine andere Sichtweise zu sehen bekommt :)

Im nächsten Post gibt's dann endlich die ersten Amu's!
 
design by copypastelove and shaybay designs.